Startseite
 
Referenzen
 
Wir über uns
 
Messebau & Logistik
 
Seite neuladen
 
eine Seite zurück
 
Seite drucken
 
Exponate
 
Kontakt
 
Datenschutz
 
AGB
 
Impressum
 
nach oben
 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen


 

§

Allgemeines

 
Die AGB gelten für Vertragsverhältnisse zwischen fdm fair displays mandic GmbH (nachfolgend fdm)
und denVertragspartnern, insbesondere Mietern (nachfolgend Kunde).Abweichende
Geschäftsbedingungen desKunden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch fdm.


 

§

Vertragsabschluss
 

Die Angebote durch fdm sind fteibleibend und unverbindlich. Alle Bestellungen bedürfen unserer
schriftlichen Bestätigung. Dies gilt insbesondere auch für Änderungen und Nachträge. Erklärungen
unserer Mitarbeiter und Beauftragten bedürfen ebenfalls der schriftlichen Bestätigung.


 

§

Preise
 

Unsere Mietpreise richten sich nach der jeweils gültigen Preistabelle und verstehen sich rein netto zzgl
der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Preise verstehen sich ab Lager Friedrichshafen, sofern dies
nicht als Inklusivleistung in der Auftragsbestätigung vermerkt wurde. Der Mietpreis gilt für die Dauer undden Umfang der jeweiligen Veranstaltung, längstens aber 14 Tage. Die Miete ist mit Rechnungslegung,
spätestens aber 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn fällig.

 

§

Lieferung und Abholung
 

Die Auslieferung aller Aufträge erfolgt so rechtzeitig, dass das Mietgut zu Veranstaltungsbeginn bereit
steht. Nach Veranstaltungsschluss muss das Mietgut unmittelbar bereitgestellt werden. Wird die
Anlieferung oder Abholung durch den Vermieter schuldhaft verhindert, ist der Vermieter berechtigt, den
zusätzlichen Aufwand in Rechnung zu stellen. Eine Anlieferung oder Abholung zu anderen als den von fdm festgelegten Terminen bedarf der schriftlichen Bestätigung.


 

§

Mietbedingungen
 

Mietgegenstände sind alle in der Auftragsbestätigung aufgeführten Möbel, Geräte sowie Zubehör. Das
Mietgut verbleibt für die gesamte Dauer im Besitz von fdm und wird vom Kunden nur zu dem
vereinbarten(bzw. üblichen) Zweck und für die vereinbarte Zeit an dem vereinbarten Ort eingesetzt.
Jede andere Verwendung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch fdm. Das Mietgut ist unmittelbar
nach Veranstaltungsende zur Abholung bereit zu halten. Vorbestelltes Mietgut, welches nicht genutzt
wird, muss dem Mieter in voller Höhe in Rechnung gestellt werden.
 

§

Haftung


Das Mietgut ist nicht versichert. Eine Versicherung kann nur auf ausdrücklichen Wunsch des Mieters
durch den Vermieter abgeschlossen werden. Die Kosten hierfür trägt der Mieter. Der Kunde verpflichtetsich, den Mietgegenstand während der Mietzeit ordnungsgemäß zu behandeln. Etwaige
Bedienhinweise sind zu beachten. Der Mieter haftet für Schäden und Verluste in Höhe des
Reparaturaufwandes bis zur maximalen Höhe des Wiederbeschaffun gswertes. Die Haftung beginnt
mir der Übernahme des Mietgutes und endet mit der Rücknahme durch fdm.
 

§

Reklamationen / Mängel


 
Der Mieter hat das Mietgut nach Anlieferung gemäß der Bestellung auf seine Beschaffenheit und
Einsatzfähigkeit zu prüfen. Reklamationen oder Mängel am Mietgut müssen binnen 24 Stunden nach
Anlieferung dem Vermieter mitgeteilt werden. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden
und Gewährleistungsrechte sind insoweit ausgeschlossen. Bei ordnungsgemäßen Reklamationen
oder Mängelrügen wird fdm den Mangel nachbessern, das Mietgut austauschen oder einen
Preisnachlass gewähren. Weitere Ansprüche des Kunden sind, soweit rechtlich zulässig,
ausgeschlossen
 

§

Kündigung


 
Die Kündigung des Mietvertrages muss in schriftlicher Form erfolgen. Ein Rücktritt vom Mietvertrag ist
bis 60 Tage vor Mietbeginn kostenfrei möglich. Bis 14 Tage vor Mietbeginn ist eine Zahlung von 50%
des Nettomietpreises zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer fällig. Für spätere Kündigungen fallen
Kosten in Höhe von 75% des Nettomietpreises zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer an.
 

§

Datenschutz



Alle personenbezogenen Daten werden von uns gemäß den Bestimmungen des
Bundesdatenschutzgesetzes verarbeitet.
 

§

Gerichtsstand und Schlussbestimmung



Der Gerichtsstand bei Streitigkeiten ist der Firmensitz des Vermieters. Sollten eine oder mehrere
Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit
der übrigen Bedingungen davon nicht berührt.